Nachbarländer

Zypern für alle

1 Tag Ankunft
Ankunft auf Zypern, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel in Limassol. Zimmeraufteilung Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2 Tag Agia Napa – Kloster Agia Napa – Gräber Makronissos – Meeres Museum – Weinkellerei Christoudia
Frühstück im Hotel und danach besuchen wir Agía Nápa (im englischen Sprachraum Ayia Napa genannt) liegt an der Südostküste Zyperns und hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem touristischen Zentrum der Insel entwickelt. Bei dem kleinen Ort mit nur knapp 3000 Einwohnern handelte es sich jahrhundertelang um ein beschauliches Fischerdorf, mit dem namensgebenden Kloster als Herzstück. Die Fahrt geht weiter zum Kloster Agia Napa. Das Agia Napa Kloster ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Name des Klosters – im Stil einer mittelalterlichen Burg – und des Dorfes, das sich rundherum entwickelte, bezieht sich auf das altgriechische Wort Napa, das „bewaldetes Tal“ bedeutet. Eine der interessantesten Entdeckungen westlich von Agia Napa im Makronissos Gebiet ist die Ausgrabung einer antiken Grabstätte. Neunzehn Gräber sind bisher ans Tageslicht gekommen, sowie ein kleiner Altarraum östlich vom Grabgelände und Teile eines antiken Steinbruchs neben dem Friedhof. Neuere Studien haben erwiesen, dass manche Gräber unter dem ständigen Betrieb des Steinbruches gelitten haben. Auf der Rückfahrt besuch der Weinkellerei Christoudia. Wir bekommen eine Führung in der Weinkellerei, dürfen 4 verschiedene Weinsorten kosten und dazu gibt es eine Oliven -und Käseplatten. Abendessen und Übernachtung im Hotel

3 Tag Chirokitia – Athienou – Alte Mühle – Milch Produkte in Athienou Nikosia – National Museum
Frühstück im Hotel und danach Fahrt nach Xirokitia. Xirokoia ist die am besten erhaltene prähistorische Siedlung Zyperns und stammt aus der späteren Phase der neolithischen Zeiten (7000 v. Chr.). Unser nächster Besuch ist Athienou. Athienou ist eines von den 4 Dörfer die in der Grüne Linien liegen. Dort
besuchen wir einer örtlichen Bäckerei und erfahren wie man das traditionelle Brot produziert. Im Anschluss geht es in einen traditionellen Molkereibetrieb, dort erfahren wir wie man Halumi produziert, inklusiver Führung und Verkostung.
Als nächstes besuchen wir die Johannes Kathedrale. Die Orthodoxe Kathedrale ist im 17. Jahrhundert erbaut worden. Sie wirkt von außen durch ihre Größe klein und unscheinbar, da man sich in der Regel unter einer Kathedrale eine riesige Kirche vorstellt. Diese kommt der Größe einer Kapelle näher. In der Kathedrale findet heute noch die Weihung des Erzbischofs statt. Von innen ist die Kathedrale ein wunderschönes Bauwerk, mit vielen sehr gut erhaltenen Wandmalereien. Es ist unter anderem die Entdeckung vom Grab des heiligen Barnabas zu sehen. Die Kathedrale ist mit vielen von Gold umrahmten Ikonen geschmückt, die noch reichhaltiger vertreten sind, als in ohne hin schon viel geschmückten orthodoxen Kirchen üblich! Abendessen und Übernachtung im Hotel

 

Previous
Next

4 Tag Troodos – Scheunendachkirche Kykkos Kloster – Omodos
Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Zyperns zählen sicher die kleinen Kirchen des Tróodos-Gebirges, die sogenannten Scheunendachkirchen. Ihren Namen erhielten sie von den lang herunter gezogenen Satteldächern, die den Kirchen das Aussehen von Scheunen geben. Die Expertenwelt ist sich
nicht einig darüber, ob die Ziegeldächer der Kirchlein eine zyprische Erfindung sind oder ob sie Ende des 12. Jh. mit den Franken ins Land kamen. Man vermutet aber, dass die steilen Dächer wie ein Schutzschild über die ursprünglichen Kirchenkuppeln gelegt wurden, um sie gegen die extreme Witterung der Gebirgsregion zu schützen Weiter geht es zum Kykkos Kloster. Ums Jahr 1140 war es gewesen, als Kaiser Alexios Komnenos dem Eremiten Isaias als Dank für die Heilung seiner gichtkranken Tochter eine Ikone der Heiligen Jungfrau schenkte. Das Kloster, das um die Ikone herum gebaut wurde, brannte im Laufe seiner Geschichte mehrmals ab, die heutigen Bauteile entstanden nach dem letzten Brand im Jahre 1913. Doch die Ikone überstand all diese Verwüstungen. Misst man die touristische Entwicklung eines Ortes an dem Kitsch, der dort verkauft wird, dann steht Ómodos auf dem Höhepunkt seiner touristischen Vermarktung – immerhin zählt der Ort mit Recht zu einem der schönsten der Insel. Ómodos, umgeben von Weinreben, birgt in seiner Ortsmitte ein
Kloster – was auf Zypern sehr ungewöhnlich ist. Vor dem Kloster erstreckt sich der verkehrsberuhigte, langgestreckte Ortsplatz inmitten eines engen Gassengewirrs mit blumengeschmückten Innenhöfen.

5 Tag Latsi – Fahrt zum Blauen Lagune
Der offizielle Strand von Latchi Beach liegt etwas außerhalb von Latchi. Hier findet man einen sauberen Sandstrand der am Wasser steinig wird. Das Wasser ist glasklar und sauber. Über Latchi mit dem Boot entlang kommen wir zum Strand Blaue Lagune, hier haben Sie ca. 1 Stunde Badeaufenthalt. Die gesamte
Fahrt inklusive Badeaufenthalt dauert ca. 3 Stunde. Abendessen und Übernachtung im Hotel

6 Tag Aphrodite Felsen – Kloster Chrisorayatissa – Kloster Agios Neophytos
Die griechische Mythologie besagt, dass die griechische Göttin der Schönheit aus dem Meer stieg und man nannte den Felsen kurzum der “Felsen der Aphrodite”. 2 km außerhalb von Panagía liegt dieses Kloster, dessen zungenbrecherische Name von unklarer Bedeutung ist. „Rogia“ bedeutet Granatapfel und „chryso“ golden, übersetzt bedeutet der Name also „Jungfrau vom goldenen Granatapfel“, ein Hinweis auf die Nährkraft von Marias Brüsten. Panaretos, Bischof von Páfos ließ die Klosteranlage 1770 völlig restaurieren. Der Legende nach lebte hier ein Einsiedler namens Ignatios, der am Tage Mariä Entschlafung im Jahr 1152 ein merkwürdiges Leuchten in der Ferne sah. Ignatios folgte dem Licht, kam so nach Geroskipos, wo er in einer Höhle eine Marien-Ikone, gemalt vom Apostel Lukas, gefunden hatte. Diese Ikone soll zuvor im kleinasiatischen Isauria bereits Wunder gewirkt haben. Im Zuge der Bilderstürmerei hatte eine Frau die Ikone gerettet und sie ins Meer geworfen, später wurde sie dann an die Küsten Zyperns gespült. Neófytos wurde im Jahre 1134 n. Chr. im Dorf Káto Drys in der Nähe von Léfkara geboren. Am 14. September 1159, begann er mit dem Bau der Einsiedelei, die er genau ein Jahr später fertiggestellt
haben soll. Eigenhändig arbeitete er mit Axt und Spaten aus dem Gestein eine Kapelle und Zelle heraus. Einige der Fresken, die man heute an den Wänden und den Decken sieht, stammen noch aus dieser Zeit. Sogar sein späteres Grab grub er selbst aus und vermerkte: „Selbst wenn Du alles auf der Welt besessen
hast, nicht mehr als dieses Grab wird deines sein.“

Previous
Next

7 Tag Hala Sultan Tekke – Salzsee – Lazarus Kirche
Auf Zypern haben Archäologen neue Funde in der Bronzezeit-Stadt Hala Sultan Tekke gemacht. Sie zeigen, dass die ab 1600 vor Christus dort ansässige Kultur weiter fortgeschritten war und über weitreichendere Handelsbeziehungen verfügte als bisher angenommen. Die Forscher entdeckten nicht nur weitere
Kupferwerkstätten, sie haben auch ein Wohnviertel der damaligen Elite ausgegraben und dort Importware, aber auch vor Ort produzierte Luxus-Textilien entdeckt. Der Larnaka (Larnaca) Salt Lake ist mit 2,2 Quadratkilometern der zweitgrößte Salzsee Zyperns. Er wurde 1997 nach dem zyprischen Gesetz zum Schutz und zur Verwaltung von Natur und Tierwelt sowie nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) der EU zum Schutzgebiet ernannt. Als eines der bemerkenswertesten Biotope Europas ist der Salzsee nicht nur ein bedeutender Standort unter der Ramsar-Konvention und dem Natura-2000-Netzwerk, sondern auch einer der wichtigsten Lebensräume für Wasservögel. Die Lazarus Kirche – Blickfang und Mittelpunkt des heutigen Lárnaka – stünde nicht da, wenn man hier nicht ums Jahr 890 einen Sarkophag mit der Aufschrift „Lazarus“ gefunden hätte. Lazarus soll der Legende nach Das Christentum in das heutige Lárnaka (damalige Kiton) gebracht haben. Auch soll er der Bruder Marias und Marthas gewesen sein, der von den Toten auferstand und von den Juden in ein segel- und ruderloses Boot ausgesetzt und nach Kition angetrieben wurde Larnaka Freizeit. Abendessen im Hotel

8 Tag Rückreise
Rückflug nach Deutschland  

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen