Naturreisen

Wandern in der Region Zagori

Das Zagori besteht aus einer eigentümlichen geographischen sowie kulturellen Einheit, die aus 46 traditionellen Dörfern besteht. Die meisten dieser Dörfer wurden um 1400 angelegt, als sich die einheimische Bevölkerung ins Gebirge zurückzog. Geographisch befinden sich diese Dörfer zwischen Ioannina, Metsovo und Konitsa mit unberührten Bergen im Nordwesten von Griechenland. Die Umgebung besteht aus einer Mischung aus Pinien-, Nadel- und Laubwäldern, die sich auf einer großen Fläche verteilen, kristallklarem Wasser, malerischen kleinen Steinbrücken, alten Herrenhäusern, schönen Kirchen und einer großen Vielfalt verschiedener Pflanzen. In dieser Umgebung ist das Angebot an Flora und Fauna so groß, wie sonst kaum wo in Griechenland.

Das Zagori bietet Wanderern ungeahnte Möglichkeiten. Die Schlucht von Vikos befindet sich am westlichen Ende des Nationalparks Vikos-Aoos und durchquert das Westliche und Südliche Zagori. Sie hat eine Länge von etwa 12km, die Höhe der Felswände beträgt an manchen Stellen 1200m, während die Breite von 100 bis 1000m reicht. Die Schlucht ist von Wetter und Wasser gekennzeichnet und wird vom Fluss Vikos durchflossen. Laut “Guinness-Buch der Rekorde” handelt es sich bei der Vikos-Schlucht um die tiefste, gemessen am Verhältnis zwischen Tiefe und Breite.

Ausrüstungsliste:
Personalausweis oder Reisepass
Bargeld/EC-Karte/Kreditkarte
Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
Reiseunterlagen
Tagesrucksack
Frischhaltedose für Picknick oder Tagesverpflegung
Wanderschuhe mit Profil, knöchelhoch und gut eingelaufen
Regenjacke, evtl. auch Regenhose
Pullover, Jacke, lange und kurze Hosen
Pflegeleichte T-Shirts und langärmlige Hemden / Blusen
Kopfbedeckung, Halstuch
Frauen: Knie bedeckender Rock oder ein großes Tuch für Kirchen- u. Klosterbesuche
Badesachen
Badeschuhe (können auch vor Ort günstig gekauft werden)
Sonnenschutz
Wasserflasche (min. 1 Liter Fassungsvermögen)
Reiseapotheke, persönliche Medikamente
Insektenschutzmittel (falls notwendig)
Taschenmesser (nicht ins Handgepäck beim Flug)
Taschenlampe
evtl. Teleskop-Wanderstöcke zum Wandern (möglichst zusammenschiebend, da lange/starre Stöcke häufig als Sperrgepäck aufgegeben werden müssen und dafür zusätzliche Gebühren am Flughafen anfallen können)
Fotoausrüstung, Akku-Ladegerät, evtl. Speicherkarte
Reiseliteratur

1. TAG FLUG NACH THESSALONIKI – TRANSFER NACH VITSA

Flug von Ihrem Heimatort nach Thessaloniki, Ankunft und Empfang durch unsere Reiseleitung. Transfer nach Vitsa, Fahrzeit ca. 2Std. Vitsa ist ein Dorf neben der berühmten Schlucht Vikos. Zimmeraufteilung und Spaziergang durch das Dorf und die Umgebung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Previous
Next

2. TAG VON VITSA – KOUKOULI – KIPI – DILOFO – VITSA
Wanderung durch die Gegend Vitsa, Koukouli und Kipi. Rundgang über die Brücken die diese Dörfer seit Jahrhunderten miteinander verbinden. Start in Vitsa, Abstieg der Fels-Tritte Vitsas die zu einer alten Bogenbrücke führen. Dann weiter Richtung Koukouli, einem wunderschönen Dorf das sich lohnt es zu besichtigen. Der nächste Halt ist in Kipi, Besichtigung der berühmtesten alten Brücken in Zagori. Der Weg führt uns nach Dilofo und nach einer kurzen Pause zurück nach Vitsa. Dauer ca 5-6 Stunden.

3. TAG VIKOS SCHLUCHT
Durchquerung der eindrucksvollen Schlucht Vikos, dem tiefsten Canyon der Welt! Von Monodendri aus beginnt die Wanderung abwärts zum kleinen Fluss der durch die Schlucht fließt, und folgt dem Flussbett im Herzen des Nationalparks. Die Schlucht bietet Zuflucht für sämtliche Tierarten, wie Vögel, Bären und wilde Eber. Nach einem kurzen ca. 40-minütigen Aufstieg ins Dorf Vikos Abendessen und danach Fahrt ins Dorf Aristi zur Übernachtung im Hotel. Dauer ca 6-7 Stunden.

4. TAG VIKOS – MIKRO PAPIGO
Wir fahren zurück nach Vikos Dorf und wandern wieder in die Schlucht.
Wir werden neben der Quelle von Voidomatis Fluss vorbei wandern und dann weiter auf den eindrucksvollen Weg nach Mikro Papigo.
Dauer 4 Stunden.

Previous
Next

5. TAG M. PAPIGO – ASTRAKA BERGHÜTTE – DRAKOLIMNI
Wanderung über die Hochebene Tymphi zu einem Bergsee (2050m). Vom Dorf Mikro Papingo, einem der schönsten Dörfer Zagoris, beginnt der Wanderweg und zieht sich über die sanfte und abwechslungsreiche Berglandschaft bis hin zur Astraka Berghütte. Auf dem Weg nach oben begegnen wir zahlreichen Quellen in denen unser Wasserbedarf aufgefrischt werden kann. Nach einem kurzen Halt in der Hütte zieht sich die Wanderung ca. 1.30 Stunden weiter bis zum Bergsee Drakolimni, wo wir die wunderschöne Landschaft und beeindruckende Aussicht über die gesamte Pindos Bergkette bewundern können. Rückkehr nach Astraka Berghütte und Übernachtung.Dauer 6 Stunden.

6. TAG ASTRAKA – TSEPELOVO
Heute ist die längste Wanderung. Wir werden einen großen Teil des Berges Timfi überqueren. Es ist ein wunderschöner Weg durch alpines Gelände unter den Felsen von Astraka. Wir wandern durch Megas Lakkos, eine Schlucht die nach Vikos fliest, dann nach Tsepelovo, das Hauptdorf Zagorias. Dauer ca.8 Stunden.

7. TAG TSEPELOVO – BELOI – VRADETO – KAPESOVO
Durch die Vradeto Treppe Wandern nach Vradeto, dem höchstgelegenen Dorf in Zagori. Wir beginnen den Abstieg über die Steinstufen von Tsepelovo in Richtung Vradeto und besuchen den Aussichtsplatz Beloi. Wir haben die Schlucht Vikos vor uns! Wir wandern weiter nach Vradeto und der berühmten Treppe Vradetos.

8. TAG
Fahrt zum Flughafen Thessaloniki und Rückflug.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen